Löschgruppenfahrzeug 16

Das LF 16 ist das erste ausrückende Fahrzeug, wenn die Feuerwehr Eschersheim alarmiert wird. Im Einsatzfall wird das LF 16 mit mindestens sechs Feuerwehrleuten funktionsgerecht besetzt. Auf dem Fahrzeug sind Geräte zur technischen Hilfeleistung und zur Brandbekämpfung verlastet. Obwohl das Fahrzeug bereits 1987 in Dienst gestellt wurde, leistet es der Feuerwehr Eschersheim weiterhin treue Dienste bei Einsätzen und für die Ausbildung. Das Fahrzeug wird im Mai 2014 durch ein LF 20 ersetzt.

 

Fahrzeugbezeichnung
  • Löschgruppenfahrzeug 16 (LF16)
Funkrufname
  • Florian Frankfurt 23/44-1
Amtliches Kennzeichen
  • F-624
Fahrgestell
  • Daimler Chrysler MB 1222
Aufbauhersteller
  • Rosenbauer
Baujahr
  • 1986
Indienststellung
  • 1987
Länge / Breite / Höhe
  • 7200mm / 2500mm / 3330mm
Motorleistung
  • 162 kW / 220 PS
Zulässiges Gesamtgewicht
  • 13500 kg
Besatzung
  • 1/8
Beschafft von
  • Stadt Frankfurt am Main
Eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe Rosenbauer FP 16/8
  • Normaldruck: 1600 Liter/ min bei 8 Bar
  • Hochdruck: 250 Liter/ min bei 40 Bar
Weitere Pumpen
  • Wasserstrahlpumpe
  • Elektro-Tauchpumpe
Wassertank
  • 2300 Liter
Schaummitelvorrat
  • 40 Liter
Tragbare Leitern
  • 4-teilige Steckleiter aus Alu
  • 3-teilige Schiebleiter aus Alu
  • Klappleiter
A-Saugschläuche
  • 6x 1,6m
B-Druckschläuche
  • 15x 15m
  • 1 Haspel am Fahrzeugheck mit 5 B-Druckschläuchen
C-Druckschläuche
  • 15x 15m
  • 3 Tragekörbe mit je 3 C-Druckschläuchen
D-Druckschläuche
  • 2x 5m
HD - Schlauch
  • 1x 80m
Preßluftatmer
  • 4 im Mannschaftsraum
Hitzeschutzanzüge
  • 2 Stück Form 2
Stromerzeuger
  • 5 kVA
Weitere Beladung Motorkettensäge, Trennschleifer, Schornsteinfegersatz, Lichtmast (auf dem Dach) 2x 1000W Halogenstrahler, Nass-/Trockensauger, Verkehrsabsicherungsgeräte, Ölbindemittel, Gullyei, Kohlensäure-Löscher, Atemschutzüberwachungstafel, Türöffnungsset und Brechwerkzeug, Absturtzsicherungsset, Wasserwerfer mit 1600 L/min Leistung

 

Interner Bereich